Das Online-Bieterverfahren! Wie funktioniert das?

3 wichtige Punkte für Bieter (Interessent) & Eigentümer (Verkäufer)!

1. Weder Auktion noch (Zwangs-)Versteigerung sind damit vergleichbar!

Bei einem Bieterverfahren handelt es sich nicht ...

  • um eine Auktion die einen Bieter (Interessent) verpflichtet zu kaufen,
  • oder um eine Art von Zwangsversteigerung bei der ein Meistbietender eine Sicherheitsleistung von 10 % der Gebotssumme hinterlegen muss.

Wir sprechen hier vorab von einem virtuellen Verhandlungstisch, OHNE VERPFLICHTUNG!

Das bedeutet...

  • ... für Sie als Bieter / Interessent (siehe Punkt 2.) 
  • ... für Sie als Eigentümer / Verkäufer des Objektes (siehe Punkt 3.)

2. Keine Kaufverpflichtung trotz Gebot für einen Bieter (Kaufinteressent)!

Nach Beendigung der Online-Bieterrunde (spätestens nach Ablauf von 2 Tagen) erhält in aller Regel der Höchstbietende die Nachricht, dass er das Objekt zum Gebotspreis erwerben kann.

 

Dieser Bieter trifft dann seine Entscheidung,...

  • Kauf des Objektes zum Preis seines abgegebenen Gebotes,
    ODER AUCH
  • RÜCKTRITT von seinem Bietergebot!

Als Bieter (auch nicht als Höchstbietender) haben Sie zu keiner Zeit eine Kaufverpflichtung!

Analog gilt das auch für einen Verkäufer (Eigentümer).

3. Keine Verkaufsverpflichtung für einen Eigentümer (Verkäufer)

Ist die Online-Bieterrunde beendet, dann steht ein Höchstgebot für das Objekt.

 

Der Eigentümer (Verkäufer) trifft dann seine Entscheidung, ...

  • Verkaufsangebot an einen beliebigen Bieter unterbreiten,
    ODER AUCH
  • KEIN Verkauf!

Für den Eigentümer (Verkäufer) besteht zu keiner Zeit eine Verkaufsverpflichtung!
Analog gilt das auch für einen Bieter (Interessent).


BIETER: In dieser Reihenfolge läuft das Online-Bieterverfahren ab!

Starten Sie mit einem Klick auf den Schalter Schritt 1.